© Nicole Peters
Aktuell Soziale Plastik Malerei Kunst am Bau Kuration gARTen JuAt mobil Vita Kontakt Überwindung des Horizonts
Atelier Peters  für soziales Wirken der Kunst
Überwindung des Horizonts Überwindung des Horizonts ist eine interaktive Installation. Sie ist seit dem 16.6.2007 fest installiert im Garten Reidelhof in Goch. Sie liegt auf der Blickachse des Gartens zwischen Haus und Feld. Wie auf dem Foto zu sehen sind zwei 20 m lange Halbröhren in den Rasen eingelassen und teilweise mit Splitt gefüllt. In Blickrichtung Feld stehen am Ende der Halbröhren zwei 2,20 m hohe Spiegel senkrecht zu den Röhren. Steht der Betrachter den Spiegeln gegenüber am anderen Ende der Röhren, so sieht er in den Spiegeln die beiden Röhren, nicht jedoch die Fläche in der sie münden. Unterhalb der Spiegel tritt Wasser aus und läuft in den Röhren Richtung Haus, mündet in einem quadratischen Kiesbett, läuft darunter in ein unterirdisches Auffangbecken und wird mit zwei Pumpen unterirdisch wieder zu den Spiegeln befördert. Die beiden Halbröhren werden zu Wasserrinnen, in denen kleine Holzboote fahren können. Der Betrachter ist aufgefordert, ein kleines Boot mit einem Holzklotz zu beladen; auf dem Holzklotz hat er zuvor mit Bleistift notiert, was das Boot für ihn über den Horizont tragen soll. Der Betrachter setzt das beladene Boot bei den Spiegeln in die Fahrrinne, läuft zum anderen Ende der Rinnen und verfolgt mit dem Blick in den Spiegel, wie sein Boot, welches nun zum Boten wird, den Horizont überwindet. Der Betrachter darf den Holzklotz anschließend mit nach Hause nehmen. Die Installation war zunächst nur für einen Sommer gedacht. Bei den zahlreichen Besuchern des Garten Reidelhofs erfreut sie sich derartiger Beliebtheit, dass sie weiterhin gezeigt wird. Jedes Jahr wird eine neue Generation Boote zu Wasser gelassen. Die Installation ist während der offenen Gartenpforten im Gaten Reidelhof, Reidelstr. 2, 47574 Goch zu sehen.