© Nicole Peters
Aktuell Soziale Plastik Malerei Kunst am Bau Kuration gARTen JuAt mobil Vita Kontakt soziale Plastik Imagine Peace II Blutbuche Brüggen Gerichtslinde Kalkar Gewächshaus
Überw. des Horizonts REform Frücht07 feminine
Jeder Mensch ist ein Plastiker Jeder Mensch ist ein Künstler!“ – Ich mag dieses Beuys-Zitat nicht. Kein Ausspruch von Joseph Beuys ist mehr falsch verstanden worden als dieser Satz. Wie viele Bilder von Freizeitmalern damit wohl zu Kunst geadelt wurden? Dabei lässt sich dieses Fehlklassifikation gleich mit einem zweiten Beuys-Zitat beantworten: „ Das Problem fängt schon damit an, dass Leinwand gekauft wird.“ Ich mag folgenden Ausspruch von Beuys: „Die Gesellschaftsordnung zu formen wie eine Plastik, das ist meine und die Aufgabe der Kunst.“ Beuys spricht nicht von einer Skulptur, die von außen nach innen durch Schneidevorgänge entsteht. Er spricht von einer Plastik, die von innen nach außen gebildet wird. Ein bildsames Material. Die Verwandschaft zum Wort Bildung ist nicht von der Hand zu weisen. In diesem Prozess sind alle aufgerufen mit zu bilden, mit zu gestalten um zusammen eine bessere Gesellschaft zu gestalten. In diesem Prozess sind wir alle Bildende – alle Künstler wie Beuys meint. Nur wirken an diesem Gesellschaftswerk die Künstler mit den Mitteln der Kunst, der Arzt mit seinem medizinischen Wissen, der Bauer als Landwirt, die Kindergärtnerin mit ihren besonderen Fähigkeiten sich Kindern zuzuwenden. Jeder bildet in seiner Fachdisziplin. Jeder Mensch ist ein Plastiker! Als solcher konzipiere und bilde ich den Rahmen für soziale Plastiken. Als Katalysator füge ich dem Rahmen Wärme zu, mache anderen Menschen Angebote, Teil des Werkentstehungsprozesses zu werden. Meist gibt es dazu für den Einzelnen einen heiteren, spielerischen Einstieg, letztlich jedoch immer die Rückführung zu dem jeweiligen eigenen Leben. Die Erfahrung im Werkentstehungsprozess nimmt der Mensch mit. Bei welchem Menschen diese Erfahrung so essentiell war, dass sich dadurch in ihm etwas neues bildet, bleibt mir als „Rahmenschöpfer“ in der Regel verborgen. Aus zahlreichen Rück-meldungen weiß ich, dass die Erfahrungen im Werkentstehungs-prozess die Menschen tief berührt haben.
Atelier Peters  für soziales Wirken der Kunst
Soziale Plastik